Archiv des Autors: quittenbrot

Fotonachlese Daubaer Schweiz | Dubské Švýcarsko

Heute zeige ich eine Fotonachlese meiner 4tägigen Bikepackingtour beginnend in den Lužické hory | Lausitzer Gebirge  und durch die kleine „Bürgstein-Schwoikaer Schweiz“ zur Dauber Schweiz | Dubské Švýcarsko (auch Dubské Skály oder Kokořínsko | Kokorschiner Tal genannt). Startpunkt war der geniale kleine Bahnhof Jedlová, wo sich quasi mitten im Nichts aller zwei Stunden drei Züge treffen und Endpunkt war Melnik.

Weiterlesen

Neues Tarpdesign: Prototarp & Retarp.

Viele Ausrüstungsgegenstände näht man zweimal, so eine Erfahrung der Ultralight-Szene. Nachdem Rucksack #2 schon eine Weile im Einsatz ist, habe ich beim Tarp zwar Verbesserungspotential gesehen, aber konnte mich beim Design einfach nicht festlegen. Dann war auch noch das preiswerte 2.-Wahl-Silnylon  bei extremtextil alle. Der Knoten platzte, als ich vor einigen Wochen beim Discounter im „Non-Food-Bereich“ ein ganz spezielles Schnäppchen in der Hand halte:

Weiterlesen

Tourist aus Überzeugung

Ja, Du hast richtig gelesen: ich bin bekennender Tourist. Punkt.
Das ist ja – im Zeitalter des Massentourismus – fast schon ein Schimpfwort geworden.
Warum sage ich das in einer Zeit, wo jeder auf Biegen und Brechen originell sein will, vorgeblich ausgetretene Pfade verläßt und ständig irgendeine Grenze überwunden werden muss? Wo jede Schwarzwalddurchquerung zum Trip für und gegen etwas mutiert und solcherart mit einem emotionalem „Mehrwert“ aufgeladen wird?

Vermutlich, weil es schlicht und einfach der Realität entspricht. Weiterlesen

Rucksack Workshop: Simple Packs

Zugegeben, das ist zum Einstieg ne Menge Denglish. Es geht um ganz simple Rucksäcke, die für den Übernachter („Overnighter“) oder als Allzweckrucksack dienen können. Da ist kaum etwas dran, was weggelassen werden kann – einfacher gehts nicht 😎

Nachdem ich meinen Simple Pack #1 – Modell „Tüte“ das erste Mal testen konnte, entstand auch gleich spontan Simple Pack #2 – Modell „Tonne“ – für einen guten Freund aus festerem Material.

Heute will ich die Konstruktion und Entstehung genauer Beleuchten, da ich das für einen machbaren Einstieg in die Welt der selbstgenähten Rucksäcke halte. Hat man erstmal das Grundprinzip begriffen, besitzt man eine solide Basis für individuelle Erweiterungen und Änderungen. Weiterlesen

Reste verwerten: neue MYOG-Kreationen

Beim Aufräumen meiner Stoffkisten fiel mir so der eine oder andere Stoff in die Hände. Es fing mit einem Rest von einem Tarp-Projekt an, wo ich mich grandios vermessen hatte 😮

Direkt daneben fanden sich diverse Verschnittreste, Bänder, Schnallen, gebrauchte Reißverschlüsse …

Sogleich fing mein Hirn zu arbeiten an: Gab es da mal nicht so eine #20lsgc Aktion vor Jahren in diversen UL-Blogs?
Könnte ich nicht aus dem einen Stück Silnylon einen ganz simplen Rucksack nähen, nur so ein Sack mit viereckigem Boden, zwei Riemen dran, Rolltopverschluß und fertig?

Weiterlesen