Schlagwort-Archive: MYOG

Make Your Own Gear – Bastel Deine eigene Ausrüstung!

Freeride-Bikepacking-BW-Hose

Zugegeben, ein etwas sperriger Titel. Aber der Reihe nach: während meiner Übernachtungstouren mit dem MTB reifte der Wunsch nach einer speziellen Hose für genau diese Art des Draußenseins. Ausgangsbasis sollte eine gebrauchte Bundeswehrhose Typ Tropen sein. Warum?

Weiterlesen
Advertisements

Bikepack Update

Nach einigen Einsätzen meines Bikepacks zeigten sich diverse Designmängel. Vergleichsweise einfach war die Verbesserung des Kraftpunktes an den Schulterträgern, während der neue Latz einen massiven Eingriff darstellte. Der Rucksack wurde regelrecht geschlachtet!

Weiterlesen

„Fire Bucket“ – Kocher funzt!

Mein erstes Kochsystem war windstabil und ganz ordentlich standfest, aber konnte nur mit Spiritus betrieben werden. Die Idee des originalen „Fire Bucket“  besteht ja in der Funktion als Mehrbrennstoffkocher. Mein eigener Fire Bucket wollte nicht so recht mit meinem Spiritusbrenner zusammenarbeiten – aber nun hat sich geduldiges Probieren gelohnt.

Weiterlesen

Gib Gummi!

Was tun mit alten Schläuchen? Gerade Freerideschläuche sind ein stabiles Material für eigenen Kreationen, dass sich auf einer kräftigen Maschine einigermaßen vernähen lässt. So kam es gar nicht in Frage, als Biker und Selbermacher eine gekaufte Stifttasche zu verwenden. Aber auch andere Täschchen lassen sich aus dem Material fertigen. Weiterlesen

Tourenkonzept & „Gear Talk“

Auch wenn der letzte Ausflug über Nacht schon eine Weile her ist, war ich mitnichten untätig. Trainingstouren wurden abgefahren, mein neues Tourenkonzept bekam den letzten Feinschliff und der eine oder andere Ausrüstungsgegenstand wurde entwickelt oder optimiert. Warum das heute jedoch mehr Ausrüstungsgeplänkel („Gear Talk“) als Tourennachlese ist, erfahrt ihr gleich.

Weiterlesen

Der Goldstandard beim Bikepacking?

Bei meinen Bikepacking-Touren mit dem MTB ist die Ausrüstung hauptsächlich in einem Rucksack verstaut: nur so kann ich schwierige Trails befahren oder das Rad steile Pfade hinauf tragen.

Bikepack #1 – eigentlich fürs Wandern konzipiert – war wirklich nur ein Sack mit Riemen und wurde bald durch Bikepack #2 abgelöst. Der war länger im Einsatz, zeigte aber bald einige konstruktive Schwächen: Das verwendete Material war nicht wasserabweisend genug und im groben Geläuf saß er nicht fest genug am Körper.

Weiterlesen